Kooperationen

Zum Prinzip der Gesellschaft für Deutsch-Russische Begegnung gehört es, verlässliche Partner zu gewinnen und sie über Verträge und Vereinbarungen langfristig zu binden.

Zurzeit bestehen folgende Kooperationen

  • Kooperation des Fachbereiches 3 (Fakultät für Geisteswissenschaften) der Universität Duisburg-Essen mit der Staatl. Linguistischen Dobroljubow-Universität Nishnij Nowgorod
  • Zwischen der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen und der Staatlichen Medizinischen Akademie Nishnij Nowgorod besteht seit 1991 eine von Prof. A. Schmaltz, Kinderkardiologe, initiierte enge Kooperation. Der seitdem jährlich stattfindende Medizinstudentenaustausch wird seit 2008 von OA Dr. W. Eberhard, Innere Klinik Tumorforschung, weitergeführt.
  • Kooperation des Fachbereiches 1 (Fakultät für Gesellschaftswissenschaften ) der Universität Duisburg- Essen mit der Staatlichen Lobatschewskij-Universität Nishnij Nowgorod

Für russische Germanistik-Dozenten und -Studenten der Linguistischen- und der Lobaschewsli-Universität Nishnij Nowgorod werden Studienaufenthalte in Essen organisiert.

Jährlich werden vier Pressestipendien bei WAZ und NRZ an Studierende aus NN vermittelt.

Unterstützung sozialer Einrichtungen in Nishnij Nowgorod

  • Waisenhäuser und Behindertenheime
  • Vermittlung von Schulabgängern aus Deutschland in ein freiwilliges soziales Jahr in soziale Einrichtungen nach Nishnij Nowgorod. Siehe unter  „FSJ“
  • Vermittlung russischer Studierender der Sozialwissenschaften der Lobaschewski-Universität NN in soziale Einrichtungen nach Essen.

Einladung russischer KünstlerInnen zu Konzerten und Studienaufenthalten in NRW
Kontakt: Mareile Leyhe, Tel. +49 201 47-03-67

  • Informationsabende zu Gesellschaft, Politik und Kultur Russlands
  • Konzerte und Autorenlesungen in Essen
  • Offene Begegnungsabende mit russischen und deutschen Gästen
  • Organisation von Gesellschaftsreisen nach Nishnij Nowgorod

Zusammenarbeit mit der Stadt Essen und dem Land NRW sowie mit der Stadt- und Gebietsverwaltung Nishnij Nowgorod.